20./21.02.2010 Barcamp in Nürnberg #bcnue2

logo_500px.png

Das Barcamp in Nürnberg läuft noch, während ich diesen Artikel schreibe. Ich konnte diesmal leider nicht an beiden Tagen, oder bei den Nightsessions dabei sein. Aber wenigstens am ersten Tag war ich dabei. Deswegen kann ich euch nur einen kurzen Eindruck von dem bcnue2 geben. Der erste Tag begann mit einem sehr leckeren und reichhaltigen Frühstück und natürlich Kaffee von Sonntagmorgen.com, den ich nach meiner Fahrt aus Stuttgart nötig hatte. Selbstverständlich gabs auch wieder den leckeren Saft von der @Safttante

bcnue2_003_600px.jpgEin Teil des Buffets

Danach war die übliche Vorstellungsrunde und die Planung der Sessions. Das wurde sehr gut angenommen, sodaß viel mehr Plätze und räume benötigt wurden, als angedacht und sich manche spontan in der Lobby oder in der „Kantine“ gefunden haben. Hier könnt ihr den Plan sehen: http://sessions.bcnue2.de/

bcnue2_001_600px.jpg

Vorstellungsrunde und Sessionplanung

Tag 1 /Session 1: Iphone Apps

Da ich mit den softwarespezifischen Sessions nicht so viel anfangen kann, habe ich als erstes die Session „Iphone Apps“ besucht.
Es war eine interessante Gesprächsrunde in der jeder ein paar Lieblings-Apps vorgestellt hat, oder anderen, die Apps für bestimmte Anwendungen
gesucht haben, welche empfohlen hat. Ich habe hier ein paar neue Apps kennengelernt, die ich mir mal näher anschauen werde:

Tag 1 /Session 2: Xing professionell nutzen

Ich nutze XING schon ziemlich lange, allerdings eher passiv. Es ist für mich eine Art „ernsthaftes StudiVZ„, um mit Arbeitskollen und Geschäftspartnern in Kontakt zu bleiben, auch wenn diese ihren Arbeitgeber wechseln. Für die Akquise, wie es der Sessionleiter gezeigt hat, würde ich es in meiner Branche nicht nutzen wollen. Er zeigte, wie man ein XING Profil gestalten sollte und erklärte, wie man in Gruppen aktiv sein sollte um daraus Geschäft zu generieren. Einige von seinen Aussagen konnte ich durchaus teilen wie: „Ein Geschäftsmann der kein Xing Profil hat, erscheint mir suspekt und unseriös“.

ccc@bcnue2_1.jpg

Mittagessen – hmmm lecker Chilli con Carne, das fast besser war, als mein selbstgemachtes 😉

Zwischennotiz: Habe in der Mittagspause @Safttante, @null351 und @nodge endlich mal im RL getroffen und mich sehr über die Begegnung gefreut.

Tag 1 /Session 3: Weblog Check by Oliver Gasser / @oliverg

Bei dieser Session wurden Weblogs gecheckt, um die „Betriebsblindheit“ des Blogbesitzers etwas aufzulösen. Es ist halt immer gut, wenn jemand anders, der sich auskennt, mal einen Blick darauf wirft. In dieser Session wurden unter anderem die Blogs von Fotolism.us, Sebbi.de und den Organisationsblog unter die Lupe genommen. Testet euch doch mal selbst – schaut euch die Blogs an und überlegt, was ihr gut findet und was ihr vielleicht ändern würdet. Dann geht zu eurem Blog zurück und versucht ihn ganz objektiv zu betrachten und auch Verbesserungsmöglichkeiten zu finden. Ich habe das auch schon getan und ein paar Sachen an Kinocast.net geändert. Vielleicht fällt es euch ja sogar auf.

Tag 1 /Session 4: Experience Design mit Showbiz Ansatz

Mein Tweet aus der Veranstaltung wird der Session nicht ganz gerecht: „Kundenorientiertes Denken für Anfänger, aber wunderbar erklärt. Wundert mich, dass viele das nicht kennen #bcnue2“. Es war eine richtig gute und mitreißende Session, die den IT-lern, die meistens im Backend sitzen und wenig Kundenkontakt haben, das wichtige Thema der Kundenorientierung nahe bringen wollte. Absolut gelungen. Hier könnt ihr noch mehr erfahren: Klickt hier
bcnue2_004_600px.jpgWährend der Showbiz-Session

Tag 1 /Session 5: Internetprojekt: Ovantu

Nachdem ich Luis schon beim Frühstück kennengelernt hatte und er mir von seinen Ideen erzählt hat, habe ich natürlich auch seine Session besucht. Luis hatte mir früh erzählt, daß er das erste mal auf einem Barcamp ist und ich habe ihm geraten, doch mal seine Idee vorzustellen, um ein Feedback zu bekommen. Er plant ein bundesweites Veranstaltungsportal für Partys /Discos usw. Es gibt einige lokale Portale und auch schon einige überregionale, bei denen aber die Datenbasis meistens nicht so gut ist. In diese Lücke will er vorstoßen. Ich bin gespannt wie es weiter geht. Vielleicht wird es mal ein Interview mit Michael in der Business Class geben.

bcnue2_009_600px.jpg

Dann gings auf die Rückfahrt. Auf Wiedersehen Nürnberg – Es war schön

bcnue2_015_600px.jpg

Ab der Hälfte des Heimwegs gab es dichten Schneefall ;-(

Auf jeden Fall ein absolut gelungenes Barcamp, mit hervorragender Organisation! Vielen Dank an alle Organisatoren und an alle, die zum Gelingen des Barcamps beigetragen haben!

Nächste Barcamps: Furtwangen im Schwarzwald, Stuttgart

Hier gibts meinen Podcast zum Barcamp – sorry für die Handystörungen:

Kommentar verfassen